Seiteninhalt
Loading...

Bärenfang u. Met


Bärenfang/ Honiglikör/ Barenjager

Bärenfang/ Honiglikör/ Barenjager steht alles für dasselbe, eine Spezialität aus Ostpreussen. Seit dem 16. Jahrhundert ist der Honiglikör in Litauen und Polen als Krupnik bekannt. Bärenfang ist in Imkerkreisen ein wohlbekanntes Getränk, ein feiner Likör, der wenig Mühe in der Herstellung macht und immer ein beliebtes Geschenk ist.

Rezept 1: Bärenfang

Zutaten:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 g Honig 
  • 1 L Wodka
  • 1/2 Zimtsatange
  • 1/2 Vanillestange
  • Gewürznelke

Rezept 2: Bärenfang

Zutaten:

  • 1 Flasche Vodka (0,7 l)
  • 400 g Honig
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 – 2  Zimtstange
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2- 5 Nelken
  • 2 Anissterne
  • 1 Vanilleschote

Rezept 3: Bärenfang

Zutaten:

  • 1l Vodka
  • 500g Honig.

Zubereitung:

  1. Die Zitrone waschen, abtrocknen und Schälen, ohne die weiße Haut mit abzuschneiden.
  2. Den Alkohol in einen Topf geben. Den Honig nach und nach unterrühren. Zitronenschale und Gewürze dazugeben
  3. Den Liköransatz in ein Gefäß füllen, Verschließen und an einem kühlen, dunklen Ort durchziehen lassen. Das Gefäß alle paar Tage Schütteln. Reifezeit ca. 1 Mon. 
  4. Anschließend den Likör Filtern. jetzt in die sorgfältig gereinigten Flaschen füllen. Die Flaschen verschließen. Fertig 

Rezept 4: Bärenfang

Zutaten:(*1)

  • 1/4l Wasser;
  • 1/4l Weingeist (98 %Vol.),
  • 1/4l Honig.

Zubereitung:

Honig in Wasser auflösen, mit dem Weingeist mischen und alles zusammen in eine Flasche füllen, dicht verschließen. Die anfangs trübe Lösung klärt sich nach zwei bis drei Wochen. Dann die Flüssigkeit vom Bodensatz ab- gießen, eventuell durch einen Kaffeefilter gießen. Längeres Stehen verbessert das Aroma. Der Alkoholgehalt beträgt etwa 33 vol. % .

(*1Quelle:ADIZ/db/IF 11/2002 Dr. Friedgard Schaper)

Tipps
  • Filtern kann man mit einem Kaffeefilter durch absetzen verfahren.
  • Ihr könnt diesen Likörchen auch mit Korn oder einem anderen, geschmacksneutralem Alkohol zubereiten.
  • Den Honig bitte nicht erhitzen. Er verliert die meisten seiner guten Inhaltsstoffe bei höheren Temperaturen als 40 Grad.
  • Je länger der Likör reift desto besser verbinden sich die Aromen. Likör kann man ruhig ein Jahr stehen lassen.
  • Ich verwende für den Honiglikör ausschließlich Blütenhonig. Waldhonig ist zu intensiv und es besteht die Gefahr, dass der Likör bitter wird.
 

 

Kuzranleitung für 4,5 l Met

Zutaten:
  • Honig 1,5 Kg
  • Wasser 3 Liter/Kg
  • Trockenreinzuchthefe 1,5g
  • Kombinationshefenährstoff 2 g
  • Zitronensäure 10 g
Zubereitung:
  1. 1,5 Kg Honig Ihrer Wahl 
  2. den Honig in 3 Liter Wasser Auflösen bitte nicht über 40°C erwärmen das schadet dem Honig und ist nicht nötig aber erlaubt.
  3. 10g  Zitronensäure dazu geben.
  4. In die ca. 20°C warme Honig-Wasser-Mischung müssen jetzt 2 g Kombinationshefenährstoff  hinzugeben werden 
  5. Im Anschluss 1,5g vorgequollene Trockenreinzuchthefe beigeben
  6. Verschließen Sie den Gärbehälter mit einem Gärrohr (Gärrohr mit Wasser befüllen)
  7. Bei gleibleibender Temperatur ca. 18°C Lagern
  8. 2-3 Wochen Gärenlassen und Bei nachlassender Gärung Gefäß Schwenken
  9. wenn die Gärung nun ganz Stopp (nach weiteren 2 Wochen ca.) muss die Hefe von Met getrennt werden.
  10. Man kann, den Met jetzt noch nachwürzten mit bis zu 350 g Honig und bis zu 10g Zitronensäure.
Jetzt sollte der Met ein Alkoholgehalt von 13-14 Vol.-% haben.

Begriffsbestimmung

Honigwein ist ein alkoholisches Getränk: aus einem Gewichtsteil Honig und max. zwei Gewichtsteilen Wasser mittels teilweiser oder vollständiger alkoholischer Gärung: ohne Zusätze von Zuckerarten oder süßenden Zutaten.

Erlaubte Herstellungsverfahren:

  • Teschnische Verfahren (Auszug)
  • Filtration
  • Zentrifugation
  • Termische Behandlung
  • Luft- und Sauerstoffbehandlung
  • Behandlungsverfahrten (Auszug)
  • Zusatz von Flüssiger Reinhefe oder Trockenhefe
  • Zusatz von Hefenährstoffen: max. 40g/100l Ammoniumsalz
  • Zusatz bis max. 3 g/l Zitronensäure
  • Kaliummetabisulfit bis zu 200mg/l im fertigen Erzeunis berechnet als SO
  • Zukerkulör zur Farbkooektur
  • Sorbinsäüre oder Kaliumsorbat bis 200mg/l im fertigen Erzeugnis
  • Klärmittel wie Gelatine, Kieselsol, Bentonit
  • Hopfen, Gewürze

Beschaffenheitsmerkmale:

  • mind. 5,5 VOL.-% vorhandener Alkohol
  • mind. 16g/l zuckerfreier Extrakt; ohne zugesetzte Säure
  • höstens 1,2 g/l flüchtige Säure, berechnet als Essigsäure

Unterstüzung

Ich würde mich sehr über eine Google Bewertung freuen.

Sie dürfen mich auch gerne finanziell unterstützen dafür einfach auf den Link drücken.:

Wer mich kostenfrei unterstützen will, der verwendet für seine Amazon-Einkäufe einfach diesen Link Die Produkte sind für euch keinen Cent teurer aber ich erhalten eine kleine Provision

Danke!

 
Ach die Möglichkeit uns bei Facebook zu Unterstürzen gibt es hier.