Seiteninhalt
Loading...

Wachskreislauf



Seit Anfang an pflegen wir unseren eigenen Wachskreislauf. Es ist uns wichtig, dass wir keine Rückstände von Chemischen Varroabekämpfungsmittel im Bienenwachs haben.
Das können wir durch unseren eigenen Wachskreislauf gewährleisten. Ganz nebenbei bereitet die Wachsverarbeitung in der kalten Jahreszeit viel freude.

Fuktionsweise

Alte Waben und schlecht ausgebaute Waben werden im Dampfwachsschmelzer eingeschmolzen.

Der Dampfwachsschmelzer ist ein grosser Dampfkochtopf mit einem integrierten Sieb . Durch den Auslauf fliesst schon recht gut gereinigtes Wachs in den Auffangbehälter. Danach wird das Wachs mit 1/3 Wasser  in einem Dampfkochtopf erhitzt und nach 30 Minuten langsam abgekühlt. Dadurch setzen sich Verunreinigungen an der Unterseite des Wachsblocks ab. Die unterseite des Wachsblocks wird mit einem Spachtel gesäubert. So bearbeitetes Bienenwachs kann nun zur Herstellung von neuen Mittelwänden (Wachsplatten mit Wabenprägung) verwendet werden.Die gelbe Farbe stammt von Propolis und Pollenfarbstoffen. Wachs-, Honig-, Propolis- und Pollenaromastoffe verleihen dem Bienenwachs seinen wohlriechend angenehmen Duft.

Mit der Mittelwandgussform werden aus dem eigenen Wachs neue Mittelwände hergestellt welche im Frühjahr den Völkern zum ausbauen gegeben werden. Somit schliesst sich der Wachskreislauf.

Bienenwachs

Das von uns zu Mittelwanden verarbeitetes Bienenwachs ist reines, naturbelassenes Bienenwachsachs. Durch den eigenen Wachskreislauf können wir die Naturbelassenheit unserer "Produkte aus dem Bienenvolk" sicherstellen.  Überschüssiges Wachs, das wir nicht zur Herstellung von Mittelwänden gebrauchen, verarbeiten wir zu Kerzen. Die Farbe der Einzelkerze richtet sich nach der verwendeten Grundfarbe des Wachses, die vom Pollenöl abhängt.  Der Duft einer Bienenwachskerze hängt in erster Linie von dem zuletzt darin gelagerten Honig ab. Die Kerzen werden von Hand gegossen, deshalb sind nie zwei Kerzen genau gleich.

Fazit:

In fast allen auf dem Markt erhältlichen fertigen Mittelwänden sind Rückstände. Diese Substanzen werden vom Wachs gespeichert und kommen mit den Mittelwänden wieder in die Bienenvölker zurück. Die einzige Möglichkeit, dies zu vermeiden, ist ein eigener geschlossener Wachskreislauf mit unbelastetem Wachs.
Eigene Mittelwände herstellen hat in meinen Augen also nichts mit der "Geiz ist Geil" zu tun, sondern ist zeitgemäßes Imkern. Jedoch erfordert Mittelwand giessen viel Zeit! Allerdings werde ich mit dem herrlichen Duft des Bienenwachs belohnt.

Video:

Mittelwände aus Wachs herstellen


Unterstüzung

Ich würde mich sehr über eine Google Bewertung freuen.

Sie dürfen mich auch gerne finanziell unterstützen dafür einfach auf den Link drücken.:

Wer mich kostenfrei unterstützen will, der verwendet für seine Amazon-Einkäufe einfach diesen Link Die Produkte sind für euch keinen Cent teurer aber ich erhalten eine kleine Provision

Danke!

 
Ach die Möglichkeit uns bei Facebook zu Unterstürzen gibt es hier.